Als Altenpflegehelferin oder Altenpflegehelfer…

  • sind Sie aktives Mitglied im Pflegeteam eines Wohnbereichs, führen dort die Körperpflege durch, helfen bei Ankleiden und beim Essen.
  • sind Sie als täglicher Begleiter Beziehungspartner für alte Menschen, lachen miteinander und tragen traurige Situationen gemeinsam
  • verhindern Sie eine Verschlechterung der körperlichen und seelischen Situation des alten Menschen, weil Sie das gut im Blick haben und vorbeugende Maßnahmen professionell anwenden.
  • bereiten Sie Verbandswechsel vor und gehen der Fachkraft zur Hand.
  • wissen Sie, wie es Menschen mit Demenz geht und können die passende Umgangsweise anwenden.
  • singen, spielen oder feiern Sie mit alten Menschen.
  • helfen Sie alten Menschen, die noch zuhause wohnen, im Haushalt und können einen Putzplan erstellen.

Voraussetzungen

  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung durch ärztliches Attest
  • Hauptschulabschluss, BBR
  • Ausbildungsvertrag mit einer ambulanten oder stationären Einrichtung, die Sie in der theoretischen Ausbildung unterstützt und die praktische Ausbildung mit einer qualifzierten Praxisanleitung durchführt.

Organisation der Ausbildung

  • Mind. 750 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht
  • Blockunterricht in der Theorie von 2 bis 5 Wochen Länge pro Block
  • mind. 900 Stunden praktische Ausbildung (stationär, ambulant)

Inhalte

  • Grundlegende Begriffe, medizinisches Wissen im Überblick, umfassendes pflegerisches Wissen für Körperpflege und vorbeugende Maßnahmen, Krankenbeobachtung, Kommunikation, Unterstützung bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.
  • Unterstützung bei der Lebensgestaltung, Haushalt, Wohnen.
  • Rahmenbedingungen der altenpflegerischen Arbeit.
  • Altenpflegehilfe als Beruf, Lernen lernen, Gesundheit, Umgang mit schwierigen Situationen.

Examensprüfungen

  • 1 praktische Examensprüfung
  • 3 mündliche Prüfungen